Story

Duschen mit Struppi

Wälzt sich der Vierbeiner erst einmal genussvoll auf der Wiese, braucht er in den meisten Fällen danach eine gründliche Reinigung unter der Dusche. Mit der Geberit Duschrinne stellen Sie sicher, dass das tierische «Duschvergnügen» nicht durch einen verstopften Ablauf ein unliebsames Ende nimmt.

Hundebesitzer kennen es nur zu gut. Wälzt sich der Vierbeiner genussvoll auf der Wiese oder am Wegesrand, benötigt er in den meisten Fällen eine gründliche Reinigung. Schlamm und Dreck lassen sich am einfachsten in der Badewanne oder unter der Dusche entfernen. Beides mögen die Haustiere nicht immer und wollen eher flüchten, als nass gemacht zu werden.

Für kleine und leichte Tiere ist die Badewanne der beste Ort, um sie in Ruhe zu waschen. Dort kann der Hund nicht so leicht flüchten und die Besitzer können ihn problemlos abspülen. Doch ist der Hund grösser und schwerer, so ist es nahezu unmöglich, den Vierbeiner gefahrlos in die Wanne und wieder heraus zu hieven. Springt der nasse Hund dann noch unkontrolliert heraus, so besteht die Gefahr, dass sich Besitzer und Tier verletzen.

Also, ab unter die Dusche mit dem schmutzigen Vierbeiner. Am einfachsten ist es, wenn es sich dabei um eine bodenebene Dusche handelt. Da stört keine Kante und der Zugang ist frei. Jetzt heisst es nur noch: Wasser marsch.

Um verstopfte Abflüsse zu vermeiden, sollte der grobe Dreck wie etwa Blätter schon vor der Reinigung entfernt werden. Ein Haarsieb schützt dann den Ablauf vor Grashalmen und natürlich vor den Hundehaaren. Bei der Geberit Duschrinne beugt der integrierte Kammeinsatz einer Verstopfung des Ablaufs vor. So stört gar nichts mehr das tierische «Duschvergnügen».

Kammeinsatz: kleines Detail, grosse Wirkung

Zugehörige Themengebiete (1)

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info