Story

Unsere Rezepte für Käseliebhaber

Dieses leckere Rezept stammt von «Gault Millau»-Koch Markus Roth: Mit Graf Bero gefüllte Pouletbrust im Zucchettimantel auf Rosapfeffersauce. Markus hat jahrelang Lenzburgs Top-Adressen kulinarisch verwöhnt - mit diesem exklusiven Rezept sind jetzt Sie an der Reihe!

Zutaten für 4 Personen 10 Personen

  • 4 Pouletbrüstchen
  • 120g Graf Bero in vier Stäbchen geschnitten
  • 200g (lange und dünne) Zucchetti längs in 3mm dünne Streifen geschnitten
  • Salz, Pfeffer wenig Paprika
  • Öl zum Braten
  • 4 Zahnstocher
  • 40g Zwiebeln gehackt
  • 40g Weisswein
  • 40g weisser Portwein
  • 2 Zweiglein frischer Thymian
  • 150g Geflügelfond
  • 80g Rahm
  • 1 EL Maizena mit wenig kaltem Wasser angerührt (oder Mehlbutter)
  • Salz, Pfeffer, Prise Zucker
  • 15g Rosapfeffer
  • 50g Rahm geschlagen
  • Dekor: 1 Bund Petersilie oder Schnittlauch gehackt

 

ZUBEREITUNG

Poulet Brüstchen parieren und das kleine Filet vorsichtig entfernen. Für ein anderes Gericht verwenden. Bei der dickeren Seite mit einem schmalen langen Messer eine Tasche einschneiden. Graf Bero einfüllen. Brüstchen würzen. Zucchettistreifen leicht übereinander auf der Arbeitsfläche auslegen Pouletbrust mit der Spitze nach oben darauf legen und von oben nach unten die Streifen satt über das Brüstchen legen. Den letzten Streifen so wie die Öffnung mit einem Zahnstocher schliessen. Ofen auf 130 Grad erhitzen. Die Brüstchen im heissen Öl rasch beidseitig anbraten und in eine feuerfeste Form legen. Wenig Farbgebung!  

Im Ofen ca. 10 bis 15 Minuten fertig garen. Kerntemperatur 65 Grad!

Für die Sauce Zwiebeln, Wein, Porto und Thymian auf die Hälfte einreduzieren und abpassieren. Reduktion und Fond aufkochen etwas reduzieren und flüssigen Rahm beigeben. Mit Maizena oder Mehlbutter auf die gewünschte Dicke abbinden, Rosapfeffer beigeben und abschmecken. Erst kurz vor dem Servieren den geschlagenen Rahm unterziehen. 

Brust halbiert aneinander gestellt auf dem Saucenspiegel und Gemüseallerlei servieren. Mit Petersilie oder Schnittlauch bestreuen und servieren. Dazu passte ein feiner Safranreis.

GUTEN APPETIT!

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info