Story

Wandern gemeinsam statt einsam

"Seit Kurzem wandere ich kaum mehr allein, sondern teile meine Erlebnisse mit anderen. Oder sie mit mir. Eine technische Lösung macht es möglich." Gast-Bloggerin Karen M. aus Olten erzählt, wie sie mit der App von Obwalden Tourismus Gleichgesinnte für Aktivitäten findet und Geheimtipps entdeckt.

Ein Erfahrungsbericht von Gast-Bloggerin Karen M., 53 Jahre aus Olten

Zu meinen liebsten Freizeitaktivitäten gehört Wandern. Das mache ich unglaublich gern. Zugegebenermassen ist es manchmal auch nur ein ausgedehnter Spaziergang. Dafür sitze ich dann etwas länger im, bzw. vor dem Bergrestaurant. Das wichtigste ist mir, draussen in der Natur zu sein (als Anwältin hab ich während der Arbeitswoche nicht genug Gelegenheit dazu). Dank der neuen App LET’S GOW habe ich auf meinen Wanderungen nun immer eine nette Begleitung.

Früher bin ich oft allein losgezogen (mein Freundeskreis hat andere Hobbies); mit Vorliebe nach Obwalden - da bin ich schnell, der Kanton ist so zentral gelegen. Was mir dort besonders gefällt, ist, dass die Region ihre Echtheit bewahrt hat, dass ich immer wieder Orte entdecke, die Geheimtipp-Charakter haben.

Seit Kurzem bin ich nun allerdings kaum mehr allein unterwegs, sondern teile meine Erlebnisse mit anderen. Oder sie mit mir. Eine technische Lösung macht es möglich. Die findigen Obwaldner Tourismus-Profis haben eine App entwickelt, die Gleichgesinnte für Lauf-Aktivitäten zusammenbringt. Das Geniale dabei: Ich kann genau angeben, was ich vorhabe, ob ich richtig wandern möchte, eher spazieren (oder joggen oder «nordic walken» , wenn auch das meins wäre) und vor allem wie streng ich es mag. Ganz toll finde ich, dass sich die App nicht nur auf Obwalden beschränkt. Ich kann mich damit überall in der Schweiz verabreden, theoretisch also auch direkt vor der Haustür. Die Handhabung ist echt simpel und kosten tut sie auch nichts. Wie alle Apps bekommt man sie im Apple-App-Store und Google-Play-Store. Als Name haben die Obwaldner dafür «LET’S GOW» gewählt, mit «OW» wie Obwalden.

Daran sollten sich Menschen, die sich mit mir zum Laufen verabreden, gewöhnen: Ich bin eine Schlaumeierin… Aber wenigstens verstaue ich mein Handy im Rucksack, sobald wir loslaufen. Wenn ich in der Natur bin, bin ich zwar nicht still, aber ich brauche keine technische Unterstützung (ausser fürs Gipfelfoto, natürlich).

Jetzt bin ich schon zum zweiten Mal (da bahnt sich wohl eine Freundschaft an), mit Marlies aus Luzern verabredet. Diesmal wollen wir zum Schlierengrat, das ist die Grenze zwischen Obwalden und Luzern. Und dann freue ich mich schon auf die Schneeschuh- und Langlauf-Saison. Auch für diese Aktivitäten sollen sich dank der App ganz einfach Gleichgesinnte finden lassen.

 

JETZT MEHR ERFAHREN - Wir wünschen viel Vergnügen!

 

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info