Video

Wie funktioniert Sonnenstrom?

Wie funktioniert das mit dem Sonnenstrom? Woher kommt der Strom, wenn die Sonne nicht scheint? Diese Antworten erfahren Sie im nachfolgenden Video aus der CKW Energiewelt.

 

Wenn die Sonnenstrahlen auf eine Photovoltaikanlage treffen, wandeln die Solarzellen diese Energie in elektrische Energie um. In unserem Modell scheint eine künstliche Sonne auf kleine Solarpanels und treibt damit ein Spielzeugauto an. Es läuft jetzt im Inselbetrieb: Das Auto nutzt ausschliesslich und unmittelbar die Energie der Sonne ohne weitere Unterstützung. Doch was passiert, wenn sich eine Wolke vor die Sonne schiebt? 

Sobald die Photovoltaikanlage zu wenig Strom produziert, wird die Energiezufuhr unterbrochen; das Auto steht still. Zieht die Wolke vorbei, fährt das Auto weiter. Der Inselbetreib funktioniert in Wirklichkeit nicht. Elektronische Geräte gehen kaputt, wenn der Strom plötzlich weg ist. Oder wir arbeiten am PC an einer wichtigen Arbeit, eine Wolke schiebt sich vor die Sonne und der PC stellt ab – noch bevor wir die Daten speichern konnten.

Gestützt durch das Stromnetz
Um das zu verhindern, wird die Photovoltaik von unserem Stromnetz gestützt. Dort speisen weitere Kraftwerke, die auch bei Regenwetter oder in der Nacht funktionieren, Energie ein. Dabei wird zuerst die selbstproduzierte Energie von der Solaranalage genutzt. Produziert die Solaranlage mehr Strom als benötigt, wird der überschüssige Strom ins Netz eingespeist. Wenn die Solaranlage zu wenig Strom produziert, wird der nötige Strom vom Netz geliefert. Das System ist somit gestützt und funktioniert. 

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info